Leo, der Löwe

Hier die versprochene Anleitung - das nächste Tier aus der kleinen Arche.

Man benötigt dafür 

ca. 70g  orangen und
ca. 15-20g braunen und
eine kleine (erbsengroße) Menge schwarzen 
Modellierfondant  
Zuckerkleber
Spaghetti oder Lollystick 
Den orangefarbigen Modellierfondant in drei Teile teilen und ein Drittel davon nochmals dritteln. Für den Rumpf einen Teil zu einer Birne formen. 
 Die Beine zu einer Wurst rollen, die an einem Ende etwas dicker gelassen wird - an diesem dickeren Ende mit einem Messer die Pfoten einkerben. Am anderen Ende das Beinchen etwas zusammendrücken und mit Zuckerkleber am Rumpf befestigen.
Bei den Vorderbeinen ähnlich vorgehen, aber stehend von vorne ankleben.
 Vom braunen Modellierfondant eine erbsengroße Menge abnehmen (brauchen wir später für die Quaste vom Schwänzchen), dann kreisförmig flachdrücken und den Rand rundum einschneiden, die einzelnen Fransen an der Spitze ein bisschen zusammendrücken und abwechselnd leicht eine nach vorne und eine nach hinten drücken.
Zwei kleine Kügelchen für die Ohren rollen, den Kopf aus einer Kugel modellieren und mit einem Kreisausstecher den Mund und mit einem Messer die Teilung der Schnauze einkerben.
 Den Mund formen, mit einem Pinsel Eindrücke für die Augen vornehmen, eine kleine, dreieckige, schwarze Nase ankleben und Einstiche als Barthaare machen.
 Den Kopf auf die Mähne kleben, Spaghetti von oben in den Rumpf stecken und den Kopf draufsetzen. Löcher für die Ohren vorsehen.
Die Kugeln für die Ohren flach drücken und auf einer Seite zusammendrücken, dann in die Löcher kleben. Aus den orangen und braunen Resten ein Schwänchen modellieren und an der Rückseite ankleben. 
Ein bisschen rosa Puderfarbe als "Rouge" auftragen, mit einem braunen Lebensmittelstift Augenbrauen aufmalen und mit weißer Farbe an den Augen Highlights setzen.

Gutes Gelingen!
Süße Grüße
Marianne

Motocross

Zum 5. Geburtstag für einen kleinen Jungen, der außerdem ein Spielzeug-Motocross-Motorrad bekommt (welches beim Geburtstagsfest auf der Torte noch positioniert wird).
 Ein paar Reifen dürfen da natürlich nicht fehlen!  
 Mit Kreisausstechern ausgestochen und am Rand mit einem Trinkhalm eingekerbt.
Wieder einmal hab ich mein Universalrezept gebacken - Sachermasse von 10 Eiern in einer rechteckingen Form 25 x 28 cm.
Das "Zuschnittmuster" war freihändig schnell skizziert :-)

Eindecken, mit Airbrush anmalen, die Reifen, Gräser und übrige Deko drauf - fertig :-)
Süße Grüße
Marianne

Poolparty

Gestern abends hatten wir eine Einladung zu einer Poolparty.
 Irgendwie hatte ich verschwitzt, dass die ja schon nachmittags beginnen sollte. Daher war ich (wie leider zu oft) ein bisserl spät dran. Die Sachertorte war noch leicht warm als ich sie mit Marmelade einstrich und eindeckte!
 Während ich die Torte noch auskühlen ließ, modellierte ich die Deko. Den Kopf holte ich noch aus meinem "Fundus". Ebenso hatte ich noch fertig blau gefärbten Fondant. 
Kurzfristig beschloss ich für die Randdeko, Wellen drauf zu brushen. - Also schnitt ich mir noch schnell (frei Hand) eine Schablone.
 Ich hielt die Schablone mit der Hand leicht an die Torte und versetzte sie immer weiter (rundherum). Der erzielte Effekt war viel besser, als ich erwartet hätte.
Süße Grüße
Marianne

Ferienaktion


"Zuckerbasteln" mit Kindern

Des öfteren hab ich mich ja schon breit schlagen lassen und mit Kindern Zuckerfiguren modelliert oder Muffins verziert... 

 Immer wieder ist es ein Erlebnis mit wie viel Begeisterung Kinder und Jugendliche dabei sind. Diesmal war es eine Ferienpass-Aktion in einer Nachbargemeinde - in Rohr.
 Insgesamt 16 Kinder im Alter zwischen 5 und 15 Jahren meldeten sich dafür an und da an diesem Tag absolut kein Badewetter war, kamen dann auch alle!
 Mit Unterstützung meiner Tochter (*bist a "Liabe"-DANKE*) und mit ein paar Mamas sowie einem sehr engagierten Papa konnte diese Aktion reibungslos über die Bühne gehen. 
 Von 14:00  bis 17:00 wurde gewerkelt :-)
 Bilder sagen mehr wie 1001 Worte.
 Es hat Spaß gemacht!
Viel Vergnügen beim Durchschauen der Fotos!
Süße Grüße
Marianne

Linzer Bäckerei

Gerührter Mürbteig für dressierte Linzer Bäckerei

ähnlich dem Rezept aus dem Lehrbuch der Konditorei

500g Butter
180g Staubzucker
2 Eier
700g Mehl
evtl. Aroma - Vanille, Zitrone
Alles zusammen in der Küchenmaschine rühren.
Mit einer großen Sterntülle Kipferl, Tropfen, Busserl oder Biskotten spritzen, bei 175° 10-15 min backen (ganz leichte Bräunung), mit Marmelade immer zwei zusammenfügen und danach die Spitzen in zerlassene Schokolade tunken.
Gutes Gelingen!
Süße Grüße
Marianne




One Direction

Zum 15. Geburtstag der Freundin meiner Tochter, mussten wir unbedingt eine One-Direction-Torte kreieren. Mr. Google spuckte einige Bilder zum Thema aus und das haben wir dann daraus gemacht.  
 Backen und Eingedecken durfte ich, meine Tochter half tüchtig beim Ausstechen der Buchstaben.
Für alle die mit Clikstix-Ausstechern noch nicht so gut zurecht kommen, hab ich ein hilfreiches Video im www entdeckt. 

Das Logo zeichnete ich freihändig auf Schablone :-) 
Süße Grüße
Marianne

Zehenschuhe

5-Fingers Zehenschuhe für einen Läufer

 Die Schuhe entstanden zu später Stunde - nur nach Fotos!
Eigentlich bin ich auch ganz zufrieden mit dem Endergebnis. Die Torte selbst ist mit weißem Fondant eingedeckt und mit Grüntönen mit dem Airbrush bemalt. Eigentlich wollte ich ein rot-weißes Absperrband machen, aber irgendwie passte das gar nicht in mein Farbschema, also wurde es kurzerhand schwarz-weiß.

 Für zweifarbige Bänder drückt man mit dem Clay-Extruder jeweils eine Schnur. Die beiden Schnüre dreht man dann zu einer Kordel, die mit dem Glätter oder einem Ausroller flachgedrückt wird. Zuletzt noch die Kanten gerade schneiden. 
 Aus dem "Absperrband" formte ich auch noch die "20"!
Thanks for looking :-)
Süße Grüße
Marianne

Maus Wunderhaus

Die Maus kenne ich natürlich, aber das dazugehörige Haus war mit nicht bekannt, trotzdem hab ich versucht, das Thema so schlicht wie möglich umzusetzen. Das Design hab ich irgendwo in den unendlichen Weiten des www schon mal gesehen, weiß aber nicht mehr wo - Danke an Unbekannt!
 Noch ein paar Fotos von der Entstehung. Die Kugel wurde in zwei Teilen in Ikea-Schüsseln DM 12cm gebacken. Die Edelstahlformen leicht einfetten und mit Semmelbröseln bestreuen, dann zu etwa 2/3 mit Teig befüllen. Nach dem Backen die Halbkugeln herausstürzen, die zwei Hälften oben gerade schneiden und mit Marmelade zusammenfügen. 
 Gebacken hab ich eine Sachertorte von 8 Eiern - das reicht für die beiden Halbkugeln und eine Tortenform DM 22cm. Beim Eindecken der Kugel darauf achten, dass der Fondant wirklich sehr groß und nicht allzu dünn ausgerollt ist.
Den roten Fondant hab ich durchgefärbt, die schwarzen Teile mit Airbrush besprüht. Die Ohren sind aus Blütenpaste ausgestochen und mit Zahnstochern befestigt, rundum als Randabschluss ein in Falten gelegtes Fondantband.

Hoffe, sie gefällt!
Süße Grüße
Marianne

Jägertorte

Zum 50er eines Jägers

Oftmals ein Grundproblem, wenn die Torte nicht die gewünschte Oberfläche hat! Und zudem Ganache und Buttercreme nicht gewünscht sind - was dann??
Damit die Sachertorte eine makellose Oberfläche bekommt, gehe ich folgendermaßen vor (- leider kann ich in diesem Fall keine Gewichtsangaben machen, da ich das wirklich nach Gefühl mische):

  • Torte/Kuchen zurechtscheiden
  • Kuchenabschnitte zerbröseln
  • mit etwas zerlassener Schokolade (mind. 1-2 Rippen) und
  • mit etwas zerlassenem Kokosfett (etwa 1 EL) und 
  • evtl. mit einem EL Marillenmarmelade vermischen
 Das ergibt die ideale "Kittmasse" - damit einstreichen und dann kühlen! 

 Eindecken und Glätten!
Gutes Gelingen!
Süße Grüße
Marianne

Miau-Miau

Eine Leserin meines Blogs hat nach einer Anleitung für eine Katze gefragt. So hab ich gestern abends beschlossen, noch "schnell" die Entstehung eines Kätzchens zu dokumentieren.

 KaTze AnLeiTung

ca. 60g Modellierfondant braun
kleine Menge Modellierfondant in weiß, rosa und schwarz
Zuckerkleber und Pinsel
kleines Messer
ein Stück Spaghetti
Balltool SS

Den braunen Modellierfondant teilen nach Schema, eine Hälfte nochmals teilen und dann dritteln. Vom Körper eine kleine Menge abnehmen, daraus den Schwanz rollen. Für die Hinterbeine aus einer Kugel einen Tropfen formen und abflachen.
Hinterbeine abknicken und mit dem Messer die Einkerbungen machen, seitlich festkleben.
An der Rückseite den Schwanz ankleben, für die Vorderbeine je eine Wurst drehen und das dickere Ende aufbiegen.
Pfötchen einkerben, die Beine am oberen Ende etwas abflachen und dann ebenfalls ankleben.
Von der verbleibenden Menge ein wenig für die Schnauze, die Ohren und die Augenlider wegnehmen. Die Schnauze oval formen mittig eindrücken und aufkleben, mit der Rückseite vom Pinsel den Mund formen.
Am Kopf kleine Vertiefungen eindrücken, für die Ohren aus kleinen Kügelchen Dreiecke formen und in diese Vertiefungen kleben.
Die Ohren mit einem Balltool oder einem Leafshaper nachformen.
Mit dem Balltoll Augenhöhlen formen und mit weißen Kügelchen ausfüllen.

Auf den weißen Pupillen noch schwarze Kreise (flach gedrückte Kügelchen) mit Kleber fixieren, danach Augenlider anbringen, zu guter letzt mit einer rosa Nase vervollständigen, evtl. noch mit weißer Farbe Highlights auf die Augen malen.
Wenn das Kätzchen nicht verspeist wird, kann man es noch mit Schnurrbart-Haaren aufpeppen (dafür kann man Glasnudeln, Fäden oder Drähte verwenden).

Gutes Gelingen!
Süße Grüße
Marianne

PS: Damit unser Kätzchen nicht so einsam ist, könnten wir aus weißen, schwarzen (= grau) und rosaroten Resten auch noch ein Mäuschen modellieren.

Gastblogger bei Anna

Heute genau vor einem Monat verfasste ich den ersten Beitrag in meinem "fabelhafte Zuckerwelt"-Blog, mittlerweile gab's schon mehr als 5000 Klicks - Danke.
Heute findet ihr (m)eine Anleitung für einen kleinen Pandabären auf dem Blog Anna im Backwahn, es lohnt sich dort vorbeizuschauen.
Anna hat sich eine spezielle Sommeraktion einfallen lassen und veröffentlicht jede Woche ein oder zwei Gastbloggerbeiträge. Diesmal ist es meiner :-) Danke!!

Süße Grüße
Marianne