Super Mario

Damit ich nicht ganz aus der Übung komme, durfte ich auch wieder einmal eine Torte zaubern. Also hab ich eines meiner Lieblingsrezepte gebacken.
Ölbiskuit hell:

7 Dotter mit
170 g Staubzucker und
170 ml Wasser sowie
170 ml Öl schaumig schlagen.

7 Eiklar mit 
170 g Feinkristallzucker zum Schnee schlagen.

340 g Mehl
1 EL Backplulver unterheben.

Die Menge reicht für eine 26-er Form, 8 cm hoch.
Ca. 70 min. bei 170° backen - unbedingt Stäbchenprobe machen.

Die Torte sollte man einmal über Nacht ruhen lassen, dann zwei Mal durchschneiden. Ich habe die Tortenböden mit Marillenmarmelade eingestrichen und mit Schlagoberscreme zusammengesetzt.
Für die Schlagoberscreme braucht man einen Becher Schlagobers aufgeschlagen, drei Blätter Gelatine und zwei Esslöffel karamellisiertes Milchmädchen.
Die Torte ist mit ein wenig Buttercreme eingestrichen und mit Fondant eingedeckt. 
Süße Grüße
Marianne

Kommentare:

  1. Marianne,
    wieder eine tolle Torte!
    Wie hast du den Mario denn so perfekt hin bekommen?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Fenta,
    ich hab freihand modelliert :-)
    Süße Grüße
    Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Marianne,
    du wurdest so eben von mir getaggt.
    Bitte folge diesem Link:
    http://kreationen-a-la-fenta.blogspot.de/2013/01/getaggt-wurde-ich.html
    Ich würde mich freuen wenn du mit machen würdest.

    Liebe Grüße fenta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marianne,
    die Torte ist super schön geworden!
    Ich beneide jeden der so tolle Figuren machen kann...ich konnte das "damals" mit Fimo nicht - und jetzt ist es leider immer noch genau so ;-)

    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  5. hallo Marianne!
    kannst Du mir bitte sagen, was das "Milchmädchen" in der Schlagoberscreme ist?

    LG
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elisabeth,
      das ist Kondensmilch - gibts in Dosen zu kaufen,
      z.B. bei Merkur - steht bei den russischen Lebensmitteln.
      Liebe Grüße
      Marianne

      Löschen
  6. Hallo Marianne,
    backst du mit Ober-und Unterhitze?
    Gruß Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marianne,
    wird der Eischnee nach dem Mehl dazugegeben?
    Gruß Heidi

    AntwortenLöschen