Zuckerziehen

Dieser Tage hatte ich das Glück in Zuge meiner Ausbildung auch einmal richtig Zucker zu ziehen.
Was mitunter ziemlich heiß ist. Ich denke, man sollte das nie auf eigene Faust versuchen, sondern immer mit guter Anleitung arbeiten.

Man bringt Isomalt mit Wasser (10:1) zum Kochen und erhitzt auf 170°C.
Dann wird der "Sirup" auf eine Silpatmatte gegossen und ein bisschen überkühlt (damit man die Zuckermasse dann auch angreifen kann).
Nach dem Überkühlen mehrmals auseinander ziehen und wieder zusammendrücken - Vorsicht HEISS!!

Unter der Wärmelampe werden aus der Masse heraus einzelne Blätter gezogen, geformt und zu einer Blüte zusammengefügt.
Besonders wichtig ist es, dass sich die Blätter richtig nach innen bzw. an der Kante nach außen wölben.
Zu guter Letzt haben wir unser Übungsrosen wieder eingeschmolzen.
Wir werden es nächste Woche nochmal versuchen :-)

Süße Grüße
Marianne

Kommentare:

  1. Liebe Marianne,
    sehr interessant dies zu lesen und ich stelle es mir auch sehr spannend vor das Zucker ziehen...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marianne!

    Das ist wirklich eine wunderschöne Kunst! Schade, dass ihr die Rosen wieder eingeschmolzen habt.

    Liebe Grüße Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,liebe Marianne,
    genau das hatte ich am Mittwoch auch gemacht. Mir machte das sehr viel Spaß. Wir hatten u.a. Schwäne,Äpfel und Blüten gemacht.
    Eine sehr heiße und tolle Sache. :D
    LG Karin Hupe von Süße Tortenzaubereien by Karin Hupe auf Facebook

    AntwortenLöschen